«

»

Apr 04 2012

eZ Publish Community 2012.3

Letzte Woche am 30.03. wurde eZ Publish Community 2012.3 veröffentlicht. Was es alles Neues mit sich bringt erfährst du hier.

Eines muss man eZ Systems lassen, sie halten sich an ihre Zeitpläne. So regelmäßige Updates kenne ich von keinem anderen CMS Hersteller. Doch es gibt auch einen Punkt der mich dabei extrem stört.

Wie du sicher schon mitbekommen hast, setzt dieses Blog nicht auf eZ Publish auf, sondern auf WordPress. Ich bin schon häufiger daraufhin angesprochen und nach dem warum und wieso gefragt worden. Meine Antwort war immer die selbe und dabei stets kurz und bündig

WordPress ist eine Blogsoftware und eZ Publish ein CMS”

Natürlich kann ich auch ein Blog mit eZ Publish erstellen. Das wäre kein Problem. Doch der Aufwand, der damit verbunden wäre, wäre nur in Ausnahmefällen wirtschaftlich vertretbar. Man könnte mit eZ alles mögliche bauen, jede Menge interessanter Zusatzfeatures liefern, das stelle ich hier nicht in Frage. Aber wenn es darum geht, schnell und unkompliziert und mit möglichst wenig Aufwand ein Blog mit den üblichen Standardfunktionalitäten aufzusetzen, da ist eZ Publish nicht meine erste Wahl.

Und weil wir gerade so nett über WordPress plaudern :) Wie vorhin schon erwähnt, bin ich begeistert, dass eZ Systems so regelmäßige Updates bereitstellt! Doch jedes Update bringt auch seinen Aufwand und Kosten mit sich. Schön wäre es, wenn es wie in anderen Systemen einen “Magic Update Button” gäbe, der das gesamte System auf den neuesten Stand bringt. Da wären wir nun wieder beim Beispiel WordPress ;)  Warum muss das bei eZ Publish so kompliziert sein? Warum muss man die Files kopieren und Datenbank- und File-Updates händisch durchführen? Warum hilft eZ uns armen Entwicklern da nicht?

Wo bleibt mein MAGIC BUTTON?

Deswegen steht für mich bald die erste Community Erweiterung – made by David Hohl – vor der Tür. Mir reicht es langsam, diese Updates immer per Hand durchzuführen. Es ist ein eigenständiger Update-Manager geplant, der automatisch die Files von eZ Publish kopiert und alle Updates durchführt. Wer Interesse hat, dabei mitzuwirken, kann sich jederzeit bei mir melden. Der eZ Update-Manager wird mit eZ Components erstellt. Weitere Infos zu der Erweiterung folgen noch.

So genug vom – heute noch fehlenden – Update-Manager hin zum aktuellen Update. :)

10 neue Bugfixes: (Auszug von share.ez.no)

  • 18469 : Navigation in trash is missing
  • 18434 : No paging while in content/browse in admin2
  • 19146 : useless? comment in ezdbinterface. Useless brackets too.
  • 19236 : decimals of prices are incorrectly stored (float -> double)
  • 19238 : Vulnerability issue
  • 19247 : Pause/Resuming a download not working in firefox
  • 19248 : ezdb clustering on mysqli is broken in 4.7.0-dev, problem with in gateway.php
  • 19252 : fatal error ezobjectrelationlist
  • 19268 : eZHTTPTool::createRedirectUrl() is broken with “override_protocol” param
  • 19284 : ezcache script should not fail if data is corrupted

Und einige Code Änderungen gab’s auch noch. Neue Features konnte ich nicht entdecken. Das einzige nennenswerte Feature wäre nun die Kompatibilität mit PHPUnit 3.6.

Update: Ich habe eben einen Screencast für die Autosavefunktion gefunden:

Weitere Informationen findest du unter:

Über den Autor

David Hohl

Seit 1995 Entwickler und Projektleiter. Langjährige Erfahrung mit eZ Publish. War von 2012 bis 2014 bei silver.solutions als Entwickler, Konzeptionen und Projektleiter für eZ Publish Projekte verantwortlich.

2 Kommentare

  1. fishme.de

    ja die Erweiterung kenn ich, doch man kann es besser machen.

  2. Felix Woldt (CJW Network)

    Hallo David,

    Die Idee von deinem Magic Button hört sich interessant an. Aber ich habe erhlich gesagt meine Zweifel ob das je funktionieren kann.
    Aber evtl. kennst du dieses Projekt noch nicht http://projects.ez.no/ezupgrade. ezupgrade versucht den upgrade process schon zu automatisieren, copiert dB und files und führt die upgrade scripte aus.
    Aus meiner Erfahrung heraus sind solche automatisiertren updates bei einfachen ez installationen sicherlich möglich, bei großen setups mit vielen Erweiterungen gibts es meiner Meinung nach immer kleine Problemchen die eine Automatisierung erschweren.

    Grüße nach Berlin
    Felix

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>